Davos Rinerhorn Volks und Clubrennen

Internationaler Schlittelclub Davos / ISCD

rm/ Rennbericht Volks- und Clubrennen vom 14.01.2018

Neuer Bahn Rekord auf der Rodel und Schlittel Bahn Rinerhorn

Marco Rietmann fuhr am letzten Sonntag vom 14.01.2018 einen neuen Bahnrekord heraus. 13-Jähriger rauschte in Bestzeit bei den Schlittlern.
Spannende Kämpfe lieferten sich nicht nur die Rodler, auch die Schlittler und Airboarder.

Ein toller Anlass schreibt Geschichte

Es war ein wunderschöner Wintertag der die Menschen nach draussen zog um allgemein Schneesport zu betreiben. Unter anderem fand das traditionelle Volks und Clubrennen am Rinerhorn statt. Mit 68 Teilnehmenden wurde keinen Teilnehmer Rekord erreicht, aber doch eine ganz beachtliche Anzahl Wettkämpfer/Innen haben sich einschreiben lassen.

Auf einer top präparierten Bahn startete das Rennen um 09:42 Uhr.
Als erste wurden die Airboarder losgelassen. In dieser Sportart braucht es viel Überwindung um nur einfach die Rinerhorn Bahn auf dem Bauch runter zu gleiten. Die Maximal Geschwindigkeit dieser Gleiter betrug ca. 62 Km/h. Da ist eine gute Technik auch ein guter Rat.
Die Nachwuchs Rodler schenkten sich unter einander in ihrer Kategorie keine Sekunde. Ursina Wendler und Noah Meier heissen die Sieger in der Kat. Schüler und Jugend.

Eine absolute Tobleistung lieferte der 13-Jährige Adrian Bersorger ab. Mit seinem Schlitten fuhr er die absolute Bestzeit unter allen Teilnehmern mit Davoser Schlitten. Sogar die Herren konnten ihn nicht abfangen.
Grossen Plausch hatten die Fun Kategorie mit ihrem Zipfel Bobs und natürlich auch die jüngsten Teilnehmer mit den ELKI Schlitten.
Nun aber zur Königsdisziplin, bei den Sportrodler der Damen setzte sich Melanie Preisig klar durch und gewann nebst dem ELKI mit Naomi auch die Kategorie bei den Damen.
Bei der Rodel Herren war wieder einmal Spannung pur angesagt. Im 1. Lauf fuhren gleich 4 Spitzen Fahrer unter 4.10.00. Minuten. Die absolute Bestzeit mit 4.05.49 gehört Marco Rietmann. Der amtierende Schweizer Meister liess gar nichts anbrennen und fuhr auch wenn nur knapp die Bestzeit im 2. Rennlauf heraus. Der 2. Rang geht an den amtierenden Bündner Cup Sieger Markus Wendler und der 3. Schlussrang an den amtierenden Bündner Meister Roger Meisser. Alle ISCD.
Diese drei Rennläufer werden mit einer Delegation am Wochenende vom 20. und 21. Januar in Grindelwald um den Schweizer Meister Titel aller Klassen 2018 fahren.
Fortsetzung folgt...

Ein grosses Dankeschön gilt an die Rinerhorn Bahnen, aber auch an die freiwilligen Helfer die es möglich machten das so ein cooler Anlass überhaupt stattfinden kann.
Ein Dank gilt auch an unsere Sponsoren und Teil Sponsoren.
Graubünden Sport, Swisslos, Coop, Spiess und Monsteiner Brauerei.

Rangliste